Thema:

Wirtschaft und Bildung

Firmen willkommen heißen - Wachstum fördern

Wir Freien Demokraten wissen, dass die Odenwälder Unternehmen und Gewerbetreibenden sich täglich dem Wettbewerb um die besten Produkte und Dienstleistungen stellen müssen. Sie schaffen neue Ideen, Arbeitsplätze und Wohlstand in unserer Region. Die Förderung und der Ausbau der regionalen Wirtschaft, sowie wegweisende Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten, sind daher zwei wesentliche Stellschrauben, um den Odenwald zukunftsfit zu machen.

Wir Freien Demokraten wollen den Odenwald als Innovationsregion ausbauen. Einige Voraussetzungen sind schon erfüllt: Der überwiegende Teil der Bruttowertschöpfung wird bereits durch teils hochinnovative Dienstleistungsbetriebe und das produzierende Gewerbe erwirtschaftet. Diese Stärken gilt es weiter auszubauen und die Neuansiedlung für Firmen attraktiv zu machen. Ein Schulterschluss mit den prosperierenden Metropolregionen kann sogar wirtschaftliche Synergien fördern. Zudem steigt die Nachfrage für Einzelhandel, Handwerksleistungen und fördert eine gewollte Gründerkultur. Die FDP setzt sich daher verstärkt für Bürokratieabbau, Technologieoffenheit und Innovationsfreude ein.

Für Odenwälder Schüler wollen wir Freien Demokraten die beste Bildung. Beste Bildung umfasst Wissens- und Methodenvermittlung sowie die Erziehung zu den Werten Freiheit, Demokratie und Mitmenschlichkeit, Marktwirtschaft, Toleranz gegenüber Minderheiten und Offenheit für die Vielfalt der Gesellschaft.

Unsere Kinder sollen alles werden können, außer dumm. Damit sie die besten Chancen haben, müssen schon Krippen und Kindergärten gute und altersangemessene Bildungseinrichtungen sein. Wir wollen die bestmögliche Ausstattung vor Ort und selbstständige Schulen. Das heißt, dass wir moderne Schulgebäude und -ausstattungen sowie Sportstätten genauso brauchen, wie vielfältige Bildungsangebote. Bildungsvielfalt heißt auch, dass wir jede Schulform stärken wollen. Auch Grundschulen und gymnasiale Oberstufen wollen wir fördern. Die Schulpolitik darf nicht für ideologische Grabenkämpfe missbraucht werden. Auch bei der beruflichen Bildung wollen wir kommunalpolitisch einen Schwerpunkt setzen. Wir wollen, dass Sie Ihre Bildungsinitiativen vor Ort umsetzen können: egal ob es die private Krippe, der Förderverein der Schule, die ehrenamtliche Nachmittagsbetreuung oder das Sportangebot ist. Bildung lebt gerade von Ihrem Engagement.